Die Werbung der GEZ

Nicht gerade zimperlich und geschmackvoll wirbt die GEZ für ihren Gebühreneinzug und ihre Daseinsberechtigung.
Da werden in Fernsehspots Schwarzseher mit Schwerverbrechern gleichgesetzt oder es wird versucht Schwarzseher mit Hilfe eines Sektenpredigers zu bekehren. Alles in Allem doch sehr geschmacklos und auch beleidigend. Die GEZ sollte doch mal besser mit den Vorzügen ihrer „Produkte“ und ihren „Leistungen“ werben, anstatt mit Plakaten zu werben, die schon in die Richtung von Rassendiskriminierung gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.