Was man mit ca. 7,5 Milliarden noch so anstellen könnte…

Etwa 7,5 Milliarden € zieht die GEZ jährlich von ihren “Kunden” ein. Eine Zahl, die in der voll ausgeschriebenen Variante noch gewaltiger ist: 7.500.000.000,00 €. Eine Menge Holz für Soaps, Volksmusik, Gottschalk und Nachrichten. Angesichts dieser riesen Summe wollte ich mal wissen, was man mit diesem Geld jährlich kaufen oder welche Projekte man finanzieren könnte. Hier mal eine kleine Auflistung:

Produkt/Projekt

Einzelpreis

Anzahl pro Jahr

Allure of the Seas
Das aktuell größte Kreuzfahrtschiff der Welt wurde am 29. November 2010 in Dienst gestellt. Auf dem 360m langen und 60,50m breiten Schiff finden rd. 6000 Passagiere Platz, die Besatzung besteht aus 2165 Personen.

Allure of the seas

Allure of the seas (Foto: Kimmo Virtanen)

900 Mio $
(ca. 699 Mio €)
Knapp 11 dieser “Boote” könnte man jedes Jahr vom Stapel lassen.
Wolkenkratzer “Burj Khalifa” in Dubai

Burj Khalifa

Burj Khalifa (Quelle: Wikipedia, Joi Ito)

ca. 1,5 Mrd. $
(ca. 1,17 Mrd. €)
Pro Jahr könnte man mindestens 6 dieser Wolkenkratzer bauen.
Luxushotel “Burj Al Arab” in Dubai

Burj Al Arab

Burj Al Arab (Quelle: Wikipedia)

ca. 1,5 Mrd. $
(ca. 1,17 Mrd. €)
Pro Jahr könnte man mindestens 6 dieser Hotels bauen.
Mission eines Space Shuttle

Space Shuttle

Space Shuttle (Quelle: NASA)

Durchschnittlich kostete jeder der 134 durchgeführten Flüge ca. 2,25 Mrd. $ (ca. 1,75 Mrd. €). Die Kosten beinhalten Entwicklungs- und Betriebskosten inflationsbereinigt (Stand: 2011). Pro Jahr hätte man 4 Weltraummissionen des Space Shuttle durchführen können.
Größtes Solarkraftwerk der Welt
In Kalifornien entsteht z.Zt. (Stand: 2012) das größte Solarkraftwerk der Welt. Es wird 1 Atomkraftwerk ersetzen und ab 2013 ca. 242 Megawatt liefern.

Solarkraftwerk

Solarkraftwerk (Quelle: Solar Milennium)

Die Baukosten betragen ca.
2,8 Mrd. $ (ca. 1,9 Mrd. €)
Pro Jahr könnte man 4 dieser gewaltigen Solarkraftwerke errichten.

9 Kommentare zu: Was man mit ca. 7,5 Milliarden noch so anstellen könnte…

  • Jens

    Junge, Junge! So viel ziehen die ein?
    Ich bin geschockt!

  • Rolf Alexander

    Die GEZ hat gar keine Kunden. Sie kassiert lediglich im Auftrag der Landesrundfunkanszalten. Im übrigen gibt es in ganz Europa kein Land, ohne gesetzliche Rundfunkgebühren – manchen sind sogar deutlich teurer als Deutschland. Was soll also diese Nörgelei? Auf Superschiffe und himmelstürmende Luxushotels (pro Nacht ab 10000 € aufwärte) kann ich gern verzichten- Nicht aber auf meine rund 100 Programmangebote pro Tag im TV.

  • Rolf Alexander

    Die GEZ hat gar keine Kunden. Sie kassiert lediglich im Auftrag der Landesrundfunkanstalten. Im übrigen gibt es in ganz Europa kein Land, ohne gesetzliche Rundfunkgebühren – manchen sind sogar deutlich teurer als Deutschland. Was soll also diese Nörgelei? Auf Superschiffe und himmelstürmende Luxushotels (pro Nacht ab 10000 € aufwärte) kann ich gern verzichten- Nicht aber auf meine rund 100 Programmangebote pro Tag im TV.

  • Klaus

    Und was bringen mir die 100 Programmangebote pro Tag, wenn ich bis 18 Uhr arbeite und danach mit meinen Freunden raus gehe an die frische Luft und trotzdem mein Azubigehalt an diese Mafiosis zahlen soll?

  • Ingo

    Und was bringen mir die öffentlichen sender wenn ich eh nur normale sender guck die voll mit werbung sind ^^ sollen sie es sperren und wer zahlt bekommts entschlüsselt!!!!

  • Wahrheit

    Von den besagten 100 Programmen sind aber nur die wenigsten GEZ-pflichtig. (ARD/ZDF, Dutzende Dritte)
    Für die Privaten muss man keine GEZ entrichten. Unabhängig von deren Programmqualität. Aber da werden die qualitativen Unterschiede zu den ÖR auch jedes Jahr kleiner. ;-)

  • Silvio

    Ich kann immer nur betonen, wir sind das Volk.
    Also, wenn mal 1 – 3 milionen Fernseher keine Rundfunkgebüren bezahle würden, dann würde sich unsere Mutter der Nation vieleicht
    Gedanken machen. vorher passiert garnichts.

  • T.M.

    Vorab: Ich befürworte unabhängigen Rundfunk, Filme und Serien mit geistreichem Inhalt, gute Unterhaltung (aber ohne ohne Raffschalk-Werbung), auf gehaltvolle, nicht auf Profit ausgerichtete Sendungen ! Auch gelegentliche Wiederholungen, ältere Serien und Filme sind völlig in Ordnung und sehr erwünscht.

    ABER, kostet das tatsächlich rund 856.000,- PRO STUNDE ?
    (bei 24 Std am Tag (s.u.)
    Und auch noch zuzüglich Werbeeinnahmen (??? Mio. €)!?
    Abzüglich natürlich der vielen Stunden pro Tag, in welchen zwecks Reklame garnichts “Gebühren”- oder “Beitrags”-relevantes gesendet wird !

    Auch die sogenannten Nachrichten, welche mann in zigfachen Wiederholungen eingetrichtert bekommt, kann ich nicht als vollwertiges Programm berechnen.

    Wieviel Milliarden zahlen wir also wofür ?
    Eine ganz genaue Berechnung ist garnicht möglich,
    aber schon eine grobe Schätzung drängt mir die
    Vermutung von kriminellen Machenschaften auf.

    Entlastung finden jetzt Mehrpersonenhaushalte, welche
    sich schon Miete, Strom und Heizung teilen können.
    Das ist politisch vollkorrekt, wenn man es Familie nennt.
    Die bösen, reichen Singles und natürlich die, nach dieser Theorie ebenfalls immer gutsituierten, Alleinerziehenden oder Unterhaltspflichtigen (keine Familie !?) sollen gefälligst mehr pro Kopf bezahlen !

    Die mit Begründungsversuchen überfrachteten, komplizierten und wenig informativen “Informationsseiten” stellen auch keine große Hilfe dar.
    Wie meldet man z.B. nur sich, und nicht gleich die ganze Wohnung ab, wenn ein Mitbewohner zahlt ? Man zieht ja jetzt nicht plötzlich um oder dazu, wie Im Formular vorgegeben.

    P.S. – Berichterstattung

    Wie unabhängig und von welcher Qualität ist diese Berichterstattung eigentlich ?
    Auch, zwar wichtig und von Interesse, künstlich hochgespielte
    Nachrichten lenken den Blick von anderen Problemen oft übermäßig ab.
    Aktuell (01.2013) “Informell wahrgenommene” Vergewaltigungen in
    Indien 1000, in Deutschland trotz polizeibekannter Fälle und
    Zwangsprostitution: 0 ? – Ist ja auch nicht so nachrichtenrelevant.
    Oder – Überschuß in der Staatskasse 2012 über € 2.000.000.000,-. Toll !
    (hihi, “ÜBERSCHUSS”! – Bei tausendfach höheren Schulden!)
    Kosten allein der … hamburger “Elbdisharmonie” bald über €1.000.000.000,-? Ooooh !

    Es ist keine Schande, weil nicht möglich, Unsinniges nicht zu verstehen. Es ist aber gefährlich, Unsinn nicht als solchen zu erkennen !

    Das mußte mal raus.

  • karlchen

    man müsste die ganzen koch Sendungen verbieten, die Welt und auch Deutschland hungert wen sie kochen müssen dann sollen sie doch in sie suppen Küchen gehen da gibt es fiel tun aber da gibt es ja kein Geld von GEZ !!!

Schreibe einen Kommentar

  

  

  

Du kannst diese HTML-Tags verwenden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>