Rundfunkgebührenzahler Podcast

Ab sofort kann man Rundfunkgebuehrenzahler.de nicht nur lesen, sondern auch hören.
Die Verbreitung schneller DSL-Anschlüsse und machen das Medium Internet für Audio- und Videoübertragungen immer interessanter. Daher habe ich mir gedacht, die wichtigsten Neuigkeiten und die brennendsten Fragen in Sachen Rundfunkgebühren auch als Podcast bereit zu stellen. Momentan bereite ich alles technisch vor und hoffe in kürze die erste Ausgabe online stellen zu können.

Wer sich an diesem Projekt beteiligen möchte kann mir gerne seine Beiträge senden oder mich kontaktieren.
Wie ich bereits vor einigen Jahren prophezeit habe, haben sich die gebührenpflichtigen, öffentlich-rechtlichen Rundfunksender im Internet breit gemacht. Auch wenn es sich bei dieser Verbreitung nicht um Rundfunk handelt, velangen die Sendeanstalten für ihre Programme ab 2007 auch Rundfunkgebühren für PC-Besitzer.

In dem ersten Podcast wird es genau um dieses Thema gehen.

1 Kommentar zu: Rundfunkgebührenzahler Podcast

  • chemdi44

    Bin Rentner,habe 40J.im durchgehenden
    Schichtdienst als Ingenieur gearbeitet.1997 geschieden muß an meine gesch,Frau weiterbezahlen,obwohl sie wieder geheiratet hat.Gerichtsbeschluß bestätigt vom OLG Dresden. Rente dadurch 760 €. Alle Zeitungen abgemeldet und auch GEZ.GEZ hat mir den Gerichtsvollzieher in die Wohnung geschickt. Was ich nicht sehen will und mir nicht leisten kann muß ich doch nicht bezahlen.Der Rf Gebührenstaatsvertrag muss reformiert werden.Der Staat hat mich mit seinen Gesetzen zur Armut verurteilt aber TV soll ich bezahlen. Jeder Hartz IV Empfänger,der noch nie gearbeitet hat und es auch nicht wollte, bekommt das Fernsehen bezahlt.Alle Zeitungen haben meine Abbestellung aus finanziellen Gründen akzeptiert – die GEZ nicht. Mehrere Briefe an Prof. Dr, Udo Reiter MDR(per Einschreiben) blieben unbeantwortet.Das ist die neueste Masche unserer Politiker – einfach zu schweigen. Was kan man noch tun?

Schreibe einen Kommentar

  

  

  

Du kannst diese HTML-Tags verwenden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>